Lektoratskooperation (LK)

Die LK ist einzigartiges Modell in der Bibliothekslandschaft seit 1976, an dem sich der BIB beteiligt. Die LK übernimmt die Medienmarktsichtung der über 90.000 Neuerscheinungen jährlich und filtert die als besonders relevant für öffentliche Bibliotheken angesehenen Titel heraus. Sichtbare Ergebnisse sind die in einer Vielzahl quantitativ abgestufter Ausgaben erscheinenden Lektoratsdienste.

Aufgabe und Bedeutung der LK

Die LK ist eine in der deutschen Bibliothekslandschaft einzigartige Kooperation, in der – neben den Trägern – über ein halbes Hundert Bibliotheken und mehrere Hundert Bibliothekare und Bibliothekarinnen auf komplizierte und dennoch bundesweit nahezu reibungslos funktionierende Weise zusammenarbeiten.

Die LK verbindet damit die Vorteile einer dezentralen, praxisnahen Marktsichtung mit der Effizienz eines zentral organisierten Besprechungssystems.

Die Träger der LK

Die Träger und Produzenten der Lektoratsdienste sind:

  • der DBV (Deutscher Bibliotheksverband) mit derzeit 80 Lektorinnen und Lektoren aus 54 Bibliotheken und bibliothekarischen Einrichtungen der Bundesrepublik (DBV-Lektoratskooperation)
  • der BIB (Berufsverband Information Bibliothek e. V.) mit derzeit circa 230 Rezensentinnen und Rezensenten
  • die ekz.bibliotheksservice GmbH mit den Lektoratsdiensten zum Abonnieren (Lektoratsdienste)

Kontakt

Marita Blessing
Geschäftsführerin LK
ekz-Lektorat
Telefon: 07121/144-131
E-Mail: Marita.Blessing@ekz.de

Stand: Januar 2019